Psychotest Erkennen Sie falsche Freunde?

"Sorry, hab dich total vergessen!"

Werden Sie gerne ausgenutzt? Wohl kaum. Vielleicht gehören Sie aber zu denjenigen, die es zu spät merken, wenn angebliche Freunde am längeren Hebel sitzen beziehungsweise die Fäden ziehen.
Falsche Freunde erkennt man nicht immer. Sie können einem ins Gesicht lachen und hintenrum die fiesesten Gerüchte streuen. Ebenso niederträchtig sind falsche Freunde in Bezug auf das leidige Thema Geld leihen. Ruckzuck ziehen Sie einem das Geld aus der Tasche. Man sieht es natürlich trotz eifriger Versprechungen - "Nächste Woche, ganz ehrlich!" - nie wieder.
Durchschauen Sie solche Pseudo-Freunde?

Sie können maximal 32 Punkte erreichen.

Frage 1

Was glauben Sie: Was macht eine gute Freundschaft aus?

Dass der andere sich um mich kümmert.

Folgender Effekt: Man hat sich eine Weile nicht gesehen - und es ist trotzdem sofort wieder wie immer.

Dass ein gewisses Gleichgewicht zwischen Geben und Nehmen herrscht.

Dass man gut über mich denkt.

Viel geben und sich auf den anderen verlassen können.

Frage 2

Was war das Schlimmste, das Ihnen ein guter Freund angetan hat?

Er hat mich angelogen.

Da muss ich nachdenken. Hm, da fällt mir nichts ein.

Er hat meine Beziehung zerstört.

Er hat mein Konto geplündert.

Wir gehen sehr authentisch miteinander um, das ist manchmal nicht sehr schön für mein Selbstbild. Aber schlimm ist das eigentlich nicht.

Frage 3

Was würden Sie aus wahrer Freundschaft tun?

Einen Bankkredit aufnehmen.

1.000 Euro verleihen - wäre kein Problem.

Ich muss nichts tun; ich wäge ab, ob und was ich tue.

Bei der Wahrheit bleiben, einen kühlen Kopf bewahren.

Mein Leben geben.

Frage 4

An welche Charaktere geraten Sie so?

Sehr unterschiedliche, und die finde ich alle sehr spannend.

Ich weiß auch nicht.

Irgendwann verlässt mich jeder.

Ich suche mir aus, wer an mich gerät.

An viele, aber ich lasse nur sehr wenige an mich ran.

Frage 5

Um was geht es im Allgemeinen, wenn Sie sich mit Ihren Freunden unterhalten?

Um unser Leben.

Um meinen Gesprächspartner.

Um Gott und die Welt.

Darum, wie ich meinem Gesprächspartner helfen könnte.

Wir machen viel Blödsinn, können aber auch ganz ernst sein.

Frage 6

Was reden Ihre Freunde hinter dem Rücken über Sie?

Keine Ahnung!

Nur Gutes, natürlich.

Wahrscheinlich über meine Macken!

Über meine guten wie schlechten Seiten!

Meine besten Freunde reden wahrscheinlich positiv über mich, die anderen sind mir egal.

Frage 7

Welche der folgenden Aussagen finden Sie am sympathischsten?

"Ein guter Freund hilft einem über vieles hinweg."

"Gute Freunde sind wie Diamanten - sehr selten."

"Freunde sind wichtig, wichtiger sind aktuelle Lebenspartner."

"Ein Freund, ein guter Freund, das ist das Schönste, was es gibt auf der Welt!"

"Für einen echten Freund muss man sich selbst aufgeben."

Frage 8

Wie oft sollten sich gute Freunde bei Ihnen melden?

Regelmäßig, aber nicht zuuuuuuu oft.

Dann, wenn es für sie passt!

Sofort, nachdem ich eine SMS schicke.

Mindestens einmal am Tag.

Mindestens jedes Wochenende.

Erkennen Sie falsche Freunde?

Impressum · Datenschutz · © 2013-2017 Funsurfen, Thomas Hansen