Psychotest Ist Ihr Kind wirklich glücklich?

Kann man in sein Kind hineinsehen?

Wann ist ein Kind überhaupt glücklich? Schwer zu sagen. Es kommt natürlich immer auf die junge Person selbst an, auf ihr Temperament, ihre Vorlieben usw. Dennoch lassen sich ein paar allgemeine Voraussetzungen aufzählen, die aus den Erkenntnissen der Entwicklungspsychologie stammen.
Zu nennen wären da folgende Faktoren, die Kinderglück herbeiführen können: eine sichere Bindung zu mindestens einer Bezugsperson, Spiel- und Erkundungsmöglichkeiten, soziale Kontakte zu Gleichaltrigen, Kreativität, Freiräume, Selbstwirksamkeitserfahrungen.

Sie können maximal 32 Punkte erreichen.

Frage 1

Wenn Sie Ihr Kind bei Ihren Eltern, in der Kita oder Schule abgeben, was macht es dann gewöhnlich?

Keine Ahnung, ich gehe dann meistens schnell weg.

Es drückt mich ganz fest, diskutiert kurz und verabschiedet sich dann.

Heulen, außerdem zeigt es anklammerndes Verhalten.

Einen Riesenauftstand.

Es verabschiedet sich und fängt an zu spielen.

Frage 2

Wenn Sie gemeinsam mit Ihrem Kind unterwegs sind - welche Verhaltensweisen zeigt es dann meistens?

Kommt auf die Tagesform an.

Keine.

Spielmöglichkeiten suchen und andere mit einbeziehen.

Um es kurz zu sagen: Es nervt.

Leute anquatschen.

Frage 3

Was tut Ihr Kind am liebsten?

Kommt auf die Tagesform an.

Im Zimmer spielen.

Gemeinsam mit uns Unternehmungen starten.

Mit anderen spielen, kreativ sein, Ideen umsetzen.

Keine Ahnung.

Frage 4

Welche Rolle nimmt Ihr Kind in einer sozialen Gruppe ein (etwa im Kindergarten, in der Schule)?

Mein Kind ist unauffällig.

Die des Losers.

Die des Pausenclowns.

Mein Kind ist beliebt.

Mit meinem Kind spielen andere gerne.

Frage 5

Wie oft lacht Ihr Kind am Tag?

Kommt drauf an. Meistens lacht es in Gesellschaft.

Mein Kind hat nix zu lachen.

Kommt auf die Tagesform an.

Keine Ahnung.

Noch nie gezählt: unzählige Male.

Frage 6

Stellen Sie sich vor: Ihr Kind ist wegen irgendwas frustriert, was tut es dann gewöhnlich?

Ich weiß gar nicht genau, was mein Kind frustriert.

Randalieren.

Es will kuscheln.

Sich aufregen, was denn sonst?

Es öffnet sich mir gegenüber.

Frage 7

Auf was sind Sie (in Hinsicht auf Ihr Kind) besonders stolz?

Dass es weiß, wie es sich selbst glücklich machen kann.

Dass es nicht nach meinem Partner kommt.

Dass es sich häufig wohl fühlt.

Dass es sich integrieren kann.

Dass es hört.

Frage 8

Was glauben Sie: Was sagt Ihr Kind in 20 Jahren über Ihre Erziehungsmethoden?

"Weniger wäre auch mehr gewesen."

"Wie gut, dass ich mit 16 ausgezogen bin!"

"Offensichtlich habt Ihr damals was richtig gemacht!"

"Es war nicht alles Gold, was glänzte!"

"Toll fand ich, dass Ihr stets offen für Kritik wart!"

Ist Ihr Kind wirklich glücklich?

Impressum · Datenschutz · © 2013-2018 Funsurfen, Thomas Hansen